Skip to main content
Senseo HD7863/10 im Test

86,70 €

Der Preis kann abweichen
Senseo HD7857/20 Latte Duo

173,99 €

Der Preis kann abweichen
BEEM Fresh-Aroma-Perfect V2 im Test

117,99 €

Der Preis kann jederzeit höher sein.
Senseo HD7817/69

54,85 €

Der Preis kann variieren

Die Kaffeepadmaschine

Als sogenanntes Kaffeepad bezeichnet man in Gastronomie und auch im modernen Einzelhandel des Food-Segments  die charakteristischen Ein-Portionen-Dosen an Kaffeepulver, die ähnlich einem Teebeutel bereits portioniert und konfektioniert wurden, um die Zubereitung beim Konsumenten dadurch ganz wesentlich zu erleichtern.

Jedes moderne Kaffeepad enthält heute in etwa eine Dosis, die für eine Tasse an Kaffee als ausreichend bemessen gilt und die demzufolge etwa 7 g umfasst. Um Kaffeepads zu verwerten und zu brühen, erweist sich die traditionelle Kaffeemaschine jedoch als vollkommen ungeeignet. Ein Kaffeepad kann lediglich in einer Spezialmaschine, nämlich in der sogenannten Kaffeepadmaschine, erfolgreich verarbeitet und aufgebrüht werden.

Umschlossen wird die 7 g messende Kaffeedosis eines normalen Kaffeepads dabei von einem ganz speziellen Material, nämlich dem Filtervlies. Dieses setzt sich aus jeweils zwei einzelnen lagen von Zellstoff zusammen, die heiß gepresst und strikt ohne die Verwendung miteinander verbunden werden. Die modernen Kaffeepads erweisen sich daher fertigungstechnologisch als ungemein umweltkonform, denn sie sind völlig kompostierbar.

Das Kaffeepadsystem wurde erst im Jahre 2001 durch Douwe Egberts gemeinsam mit Philips für das Senseo-System entwickelt und eigens konfektioniert. Heute sind aufgrund der weltweit eskalierenden Nachfrage bereits alle großen, etablierten und namhaften Kaffeeröster gezwungen, entsprechende Kaffeepads anzubieten. Die Kaffeepads werden demzufolge von Tchibo, von Jacobs, von Melitta und Dallmayr produziert und auf den Markt gebracht. Teilweise auch unter charakteristischen Eigenmarken.

Auch die großen Supermärkte und Discounter haben längst eigene Brands zur erfolgreichen Vermarktung ihrer eigenen Pads etabliert.

Die Einführung des Kaffeepadsystems im großindustriellen Maßstab für die Gastronomie gilt jedoch bislang aufgrund zu geringer Nachfrage als gescheitert. Neben den Kaffeepadsystemen haben sich inzwischen auch diverse sogenannte Kapselsysteme weltweit gut etabliert. Auch hierfür wurden eigene Systeme entwickelt und konfektioniert.

Die bekanntesten Systemanbieter von Kaffeepads oder Kaffeekapseln, die aktuell am internationalen Food-Markt agieren, sind:

  • Coffatia
  • Cafissimo
  • Delizio
  • Dolce Gusto
  • S.E.
  • Expressi
  • MyCup
  • Nespresso
  • Senseo

Angeboten werden hierbei jeweils Filtervliese, Kunststoff-, Aluminium- oder Polypropylen-Kapseln, die die bekannte Dosierung von jeweils insgesamt 7 g Kaffee für 1 Tasse enthalten.

Wie funktioniert eine moderne Kaffeepadmaschine?

Die moderne Kaffeepadmaschine wird oft und gern auch als sogenannte Portionskaffeemaschine bezeichnet. Sie bezieht sich als charakteristische Sammelbezeichnung auf eine ganz spezielle Art der Kaffeemaschine, welche ausschließlich mit portionierten Einzel- oder auch Doppelportionen an Kaffeepads oder an kaffeekapseln arbeitet.

Neben den reinen Kaffeepads sind viele der heute im Handel oder auch bereits im Internet erfolgreich angebotenen modernen Kaffeepadmaschinen längst in der Lage, als vollwertige Heißgetränkesysteme zu agieren. Dies bedeutet, dass sie durch den Konsumenten nicht nur zur portions- oder auch tassenweisen Zubereitung von Kaffee genutzt werden können, sondern sich auch  für Tee oder Kakaosorten oder für Kaffee-Mixgetränke mit vergleichsweise geringem Kaffeeanteil aller bestens eignen und empfehlen.

Die besondere Bedeutung und Erfolgsgeschichte der modernen Kaffeepadmaschine liegt jedoch in ihrer vergleichsweise simplen Bedienbarkeit, der Portionierbarkeit des jeweiligen Getränks und in der recht kurzen Zubereitungszeit begründet.

Die Funktionsweise jeder modernen Kaffeepadmaschine ist dabei charakteristisch und signifikant einfach, denn am Ende garantieren alle Geräte der unterschiedlichsten Hersteller dem Konsumenten stets Kaffeegenuss via Kaffeepad auf einen einfachen Knopfdruck hin.

Die Bedienung ist stets identisch und beginnt beinahe unisono damit, dass der verbaute Wassertank der jeweiligen Kaffeepadmaschine durch den durstigen Konsumenten zunächst erst einmal mit kaltem Wasser befüllt und anschließend wieder in den Korpus der Maschine integriert werden muss.

Nun legt der Kunde das jeweils portionierte Kaffeepad im Filtervlies exakt auf den dafür vorgesehenen Halter seiner Kaffeepadmaschine und schließt den Deckel. Besonders hochwertige moderne Kaffeepadmaschinen erlauben es dem Kunden überdies auch noch, die Stärke seiner jeweiligen Tasse Kaffee auswählen zu können.

Hierbei kann meist gewählt werden, ob 1 Pad oder 2 pads verbraucht werden, wobei 2 pads, bezogen auf dieselbe Menge an Wasser, jeweils eine Tasse Kaffee in der doppelten Stärke ergeben würde. Nun muss nur noch der entsprechende Startknopf gedrückt werden, welcher den Mechanismus der Kaffeepadmaschine in Gang setzt.

Rein technisch und von den funktionalen Abläufen, welche in ihrem Inneren ablaufen, gleicht die moderne Kaffeepadmaschine jedoch vielmehr der traditionellen Filterkaffeemaschine, denn auch hier wird im Inneren keinerlei hoher Druck erzeugt. Das Wasser wird bei der Kaffeepadmaschine vom verbauten Wassertank in ein entsprechendes Heizelement geleitet, wo es erhitzt und anschließend durch das Kaffeepad hindurch geleitet und gepresst wird. Von hier aus träufelt der fertig gebrühte Kaffee schließlich in die darunter gestellte Tasse.

Ist der Vorgang des Kaffeebrühens schließlich beendet, so schalten sich die meisten modernen Kaffeepadmaschinen  selbständig aus, was sie als energieeffizient klassifiziert. Dennoch gibt es durchaus auch anspruchsvolle und vergleichsweise energieintensive Geräte, die über eine eigene Wärmeplatte verfügen, um den zubereiteten Kaffee dadurch möglichst lange warm oder gar heiß zu halten.

Nach der Beendigung des jeweiligen Brühvorganges kann der Deckel der Kaffeepadmaschine zur Entnahme des verbrauchten Kaffeepads geöffnet werden. Das verbrauchte Pad ist vollständig kompostierbar. Die Halterung, auf welcher es während des abgeschlossenen Brühvorganges gelegen hat, kann von Hand oder aber auch in einer Spülmaschine gereinigt werden.

Wichtig ist es bei jeder modernen Kaffeepadmaschine, das Gerät möglichst regelmäßig zu entkalken. Besonders hochwertige und teure Geräte zeigen den Bedarf an einer Entkalkung regelmäßig durch entsprechend verbaute LEDS im Korpus an oder besitzen sogar eigene Reinigungsprogramme zur wirksamen und effizienten Entkalkung.

Die Vorteile einer Kaffeepadmaschine

Die moderne Kaffeepadmaschine bietet ihrem Nutzer heute zahlreiche Vorteile. Das Handling und die Usability sind dabei stets ebenso leicht und einfach wie bereits bei der traditionellen Filterkaffeemaschine. Auch die Schnelligkeit beider Geräte lässt sich dabei durchaus miteinander vergleichen. Doch besitzt die moderne Kaffeepadmaschine den unschlagbaren Vorteil, dass bei ihr der Kaffee nicht mehr lose, ob nun in Bohnen- oder in Pulverform, im Handel in großen Mengen zugekauft und dann möglicherweise auch noch umständlich vorbereitet und gemahlen werden muss.

Die Pads sind bereits fertig portioniert und nicht nur die Anzahl der Tassen, sondern auch die Stärke kann der Nutzer bei der Kaffeepadmaschine selbst definieren. Er kann im Allgemeinen wählen, ob er mit einem einzigen Knopfdruck zwei normale Tassen mit einfacher Stärke, eine normale Tasse mit einfacher Stärke, eine normale Tasse mit doppelter Stärke oder aber eine doppelte Tasse mit einfacher Stärke brühen möchte.

Die Vorteile der modernen Kaffeepadmaschine bestehen jedoch, im Vergleich zu den etablierten Kapselsystemen und den Kapselmaschinen, in ihrem geringen Anschaffungspreis und in den vergleichsweise niedrigen laufenden Betriebskosten.

Die modernen Kaffeepads der unterschiedlichen Hersteller erweisen sich nämlich als recht kostengünstig. Vor allem jedoch immer dann, sofern auf die Eigenmarken der Kaffeepads der großen und gut etablierten Discount- und Supermarktketten zurückgegriffen wird.

Zusätzliche Vorteilsmomente bietet die moderne Kaffeepadmaschine dem Nutzer nicht zuletzt auch deswegen, weil sie sich nicht nur zur Kaffeezubereitung, sondern darüber hinaus auch zur geradezu universellen Heißgetränkezubereitung fertig portionierter und konfektionierter Getränke empfiehlt, vom Kaffee-Mix über Kakao und Cappuccino bis hin zum Tee.

Da moderne Kaffeepadmaschinen von ihrer Konstruktion und vom Aufbau her recht simpel aufgebaut sind und keine High Tech in ihrem Inneren bergen müssen, gelten sie als Aspiranten auf eine ganz besonders hohe Lebensdauer, eine regelmäßige Entkalkung, ob nun mit Spezialmitteln oder mit simplem Essigwasser durchgeführt, einmal als Vorbedingung voraus gesetzt. Zumal die wesentlichsten Teile und Komponenten jeder modernen Kaffeepadmaschine sich letztendlich dann in der Praxis als spülmaschinenfest erweisen konnten.

Kaffee und andere Heißgetränke in kurzer Zeit auf Knopfdruck produzieren zu können, die niedrigen Anschaffungs- und Unterhaltskosten sowie die signifikant hohe Lebensdauer: Dies sind, auf den Punkt gebracht, die wohl zentralen und zugleich wichtigsten Vorteile und Verkaufsargumente jeder modernen Kaffeepadmaschine.

Die Merkmale einer guten Kaffeepadmaschine

Jede gute Kaffeepadmaschine besitzt einen recht niedrigen Anschaffungspreis und eignet sich letztendlich auch zur Verwendung der ganz besonders preisgünstigen Kaffeepads der großen Discounterketten und Supermärkte, die ihre Pads stets auch zu verbraucherfreundlichen Preisen in besonders interessanten Großpackungen mit geradezu optimalem Preis-Leistungs-Verhältnis im Handel oder auch bereits im Internet anbieten.

Eine gute Kaffeepadmaschine zeichnet sich zudem durch robuste Materialien, ihre simple Bauform und ihre einfache Bedienbarkeit aus. Sie erweist sich als einfach strukturiertes Küchen- und Haushaltsgerät als recht wenig störanfällig und ist, bei seinen wesentlichen Komponenten, zumindest spülmaschinenfest.

Die gute Kaffeepadmaschine verfügt zumindest über eine einfache verbaute LED, deren Aufleuchten es dem Benutzer immer noch rechtzeitig genug anzeigt, sofern der hohe Kalkgehalt des genutzten Leitungswassers den einzelnen Komponenten im Innern des Gerätes wieder einmal zu sehr zusetzen sollte.

Außerdem erlaubt es die gute Kaffeepadmaschine, dass in ihrem Innern jeweils die Haltung für 1 Pad und daneben alternativ auch noch die Halterung für 2 Pads angebracht werden kann.

Wo am besten eine gute und moderne Kaffeepadmaschine kaufen?

Die gute und moderne Kaffeepadmaschine ist kein komplexes technisches Gerät, für welches man einen kompetenten Support benötigt und welches man daher nur beim Händler seines Vertrauens direkt vor Ort erwerben sollte.

Im Sortiment der modernen Haushaltsgeräte oder Küchengeräte gehört die Kaffeepadmaschine eher zu den einfachen Geräten aus dem Niedrigpreissegment, wie zum Beispiel auch der beliebte elektrische Dosenöffner oder der elektrische Wasserkocher.

Dennoch kann man die moderne Kaffeepadmaschine sowohl offline, wie auch online kaufen. Neben Elektrofachmärkten führen auch immer mehr einfache Supermärkte oder Discounter die Kaffeepadmaschine in ihren Sortimenten.

Dennoch erscheint die Überlegung überaus lohnenswert, das simple und einfache Gerät ebenso im gut sortierten Online-Shop zu kaufen, wie zum Beispiel das Ladegerät für das Handy oder auch den Ersatzakku. Hierfür sprechen nämlich gleich mehrere gute Gründe. Ein Einkauf von einfachen elektronischen Haushaltsgeräten, wie sie auch die moderne Kaffeepadmaschine nun einmal darstellt, ist eher in die Rubrik Spontankauf einzuordnen. Dieser lässt sich jedoch am bequemsten und auch am stressfreisten vom heimischen Sofa via Mausklick im Internet erledigen.

Hier kann der Kunde dann in aller Ruhe in den Sortimenten der onlinebasierten Händler schmöckern und stöbern und die Preise und technischen Leistungsmerkmale der einzelnen gelisteten Kaffeepadmaschinen miteinander vergleichen, ohne sich um Staus in der Innenstadt, die oftmals mühselige Parkplatzsuche und das Anstehen an einer Schlange an der Kasse kümmern zu müssen.

Die onlinebasierten Angebote an modernen Kaffeepadmaschinen sind oft auch günstiger. Geliefert wird die Ware nicht selten bereits innerhalb weniger Tage direkt bis nach Hause, wobei meist auch noch die Versandkosten durch den Kunden eingespart werden können.

Auch hinsichtlich der Rechte wie Wandlung, Umtausch oder Minderung, ist der bestellende Kunde beim internetbasierten kauf dank EU-Fernabsatzverordnung heute stets auf der sicheren Seite und steht sich nicht schlechter als der Einzelhandelskunde, der seine Kaffeepadmaschine direkt vor Ort gekauft hat.

Die Energiedaten von Kaffeepadmaschinen

Hier lässt sich zunächst erst einmal feststellen, dass moderne Kaffeepadmaschinen von ihrer Energieeffizienz und vom eigentlichen Energiebedarf her bereits weitaus besser abschneiden als zum Beispiel die Espressomaschinen oder Kaffeevollautomaten mit ihrem komplexen technischen Innenleben.

Dies liegt vor allem daran, dass die Kaffeepadmaschine ein einfach strukturiertes technisches Gerät ist, welches sich zudem durch kurze Zubereitungszeiten des aufgebrühten Kaffees und zudem auch noch durch geringe Mengen auszeichnet, die oftmals und gerade in den typischen Singlehaushalten jeweils nur eine einzige Tasse an Kaffee umfassen.

Auch verfügen viele moderne Kaffeepadmaschinen über eine spezielle Technik, die dazu führt, dass die Kaffeemaschine nach dem Ende der jeweiligen Zubereitung stets automatisch den Strom ausschaltet. Verfügt das betreffende Gerät dann allerdings über eine Warmhalteplatte, so ist der Energiebedarf natürlich etwas höher.

Dennoch. Moderne Kaffeepadmaschinen erweisen sich rein energetisch betrachtet als fast schon bedeutungslose Kleinstverbraucher von elektrischer Energie. Es empfiehlt sich dann allerdings vor der Anschaffung einer Maschine die Angaben zum Energieverbrauch zu lesen.

Bekannte Hersteller von Kaffeepadmaschinen

Moderne Kaffeepadmaschinen sind heute als kostengünstige und schnelle Möglichkeiten zur Kaffeebereitung überall auf der Welt sehr gefragt und daher vergleichsweise stark und intensiv nachgefragt. Auf diese insgesamt hohe globale Nachfrage nach den beliebten Geräten haben sich zahlreiche Hersteller im globalen Maßstab eingestellt. Hierzu zählen zum Beispiel Markenartikel-Hersteller wie Philips und Bosch, WMF und Petra ebenso, wie die besonders preisgünstigen Kaffeepadmaschinen der Supermärkte, der Elektronikfachmärkte und Discounter wie Saturn, Mediamarkt, Lidl oder auch Aldi.

Fazit zur Kaffeepadmaschine

Wohl kaum ein modernes Haushaltsgerät zur schnellen und vor allem auch kostengünstigen Zubereitung von Kaffee, Tee und Kaffeespezialitäten sowie von Kakao, ist derzeit beliebter und weiter verbreitet als die Kaffeepadmaschine.

Sie ist kostengünstig und robust, erweist sich als pflegeleicht und vielseitig einsetzbar. Alles Argumente, die sie zum idealen Partner in allen denjenigen Haushalten werden lassen, deren Mitglieder einer Erwerbstätigkeit im Vollzeit-Modus nachgehen müssen und sich daher recht wenig um Details bei der Zubereitung ihres morgendlichen oder abendlichen Kaffees kümmern können.

Es besteht daher wohl kaum noch ein Zweifel daran, dass die moderne Kaffeepadmaschine vor allem unter den Gesichtspunkten der Kosteneffizienz und des effektiven Handlings für den durchschnittlichen Haushalt entwickelt wurde.